Entwicklungsprozess - Schritt 4
Bestückung und Prototypenbau

Prototypenbau und -test produzieren

Entwicklungsschritt 4

Zur Überprüfung des Entwicklungskonzepts, der elektronischen Schaltung und des erstellten Leiterplattenlayouts werden Prototypen produziert. Dazu erstellt die pironex GmbH in kürzester Zeit Prototypen, genauer gesagt Musterbaugruppen. Die A-Muster der Elektronikentwicklung werden als Einzelexemplare in Handbestückung gefertigt. So werden der Softwareentwicklung und dem Gehäusebau in kürzester Zeit funktionelle Gerätemuster zur Verfügung gestellt. Mit diesen Mustern wird die grundlegende Funktion der entwickelten Baugruppe entwickelt und geprüft.
Für die Produktion der B-Muster werden bereits Bestückungsdienstleister einbezogen. Dazu greift pironex auf bewährte Lieferanten zurück, die nach der Finalisierung die Serienbaugruppen produzieren. Diese EMS Dienstleister bestücken eine zunächst kleine Anzahl von Baugruppen, um eine ausreichende Anzahl von Baugruppen für die funktionale Softwareentwicklung und den notwendigen Feldversuch zur Verfügung zu stellen.

Prototypenbau

Entwicklungen greifbar machen

Bei der pironex werden die Musterbaugruppen schnell und kostengünstig produziert. Die Bestückung der industriell gefertigten Leiterplatten erfolgt manuell, das ist zum einen schnell, garantiert aber auch Genauigkeit. Im Anschluss werden die Baugruppen in einem Dampfphasenlötofen gelötet und gründlich getestet.

Der größte Vorteil der manuellen Bestückung der Leiterplatten ist die Schnelligkeit, also die Reduzierung der Projektlaufzeit. Die aufwendige und langatmige Anfrage der Bestückungsdienstleister entfällt. pironex handelt unmittelbar und kann die Zeiten für die Entwicklungsschleifen reduzieren.

Bestückung im Musterbau

Die SMD und THT Bestückung der Prototypen erfolgt manuell oder automatisiert. Bei der pironex sind Geräte für den Pastendruck, Reflow und Dampfphasenlöten im Einsatz.  Die optische Prüfung der Baugruppen erfolgt an modernen Mikroskoparbeitsplätzen.
Für eine reibungslose Fertigung bezieht der Einkauf und die Produktion die benötigten aktiven und passiven Komponenten von verschiedensten Distributionen und Katalog-Lieferanten.
Innerhalb von wenigen Tagen können wir durch unsere flexiblen Abläufe und Prozesse Musterplatinen und Musterbaugruppen fertigen und mit THT bestücken.

 

Flexible Kabelkonfektionierung


Egal, ob Standardgehäuse oder kundenspezifische Gehäuse zum Einsatz kommen, alle Stecker und Anschlüsse der Baugruppe müssen angepasst werden.
Im perfekten Zusammenspiel zwischen 3D-Konstruktion mit Solid Works und dem Leiterplattenprogramm Altium Designer erfolgt die Konstruktion der Leiterplattenform, Steckverbinder und der Belegung der Steckverbinder.
Kundenspezifische Gehäuse werden in Bezug auf Fertigungskosten und Hertsellbarkeit optimiert. Bei Bedarf kann die mechanische Konstruktion zur Integration der elektronischen Baugruppen in beliebigen Einbauumgebungen durchgeführt werden. Wir arbeiten hierbei vorrangig mit dem 3D-CAD-System Solid-Works.

 

Prüfmittel und Testgeräte


Pironex entwickelt und baut Geräte und Software für den Funktionstest und den EOL Test beim Produzenten. Mit der Komplexität des entwickelten Gerätes steigt der Funktionsumfang des Testequipments.

Die Test-Entwicklung bezieht sich auf verschiedenste Prüfvorgänge:

  • Programmierung der Baugruppencontroller
  • Parametrisierung der Systemkomponenten
  • Baugruppentest mit Nadeladapter
  • Schnittstellentest mit externem Prüfadapter
  • Prüfung der Funkschnittstellen
  • Boundary-Scan Test