Förderprojekt IoT-OM

01.06.2019 – 31.12.2022

Im Rahmen des Verbundsvorhabens "Internet der Dinge und integratives Organisationsdesign: Auswirkung auf Organisation und Mitarbeiter" ("IoT-OM") der pironex GmbH mit den Projektpartnern in Rostock: Universität Rostock, Wegtam GmbH, FMZ GmbH, Berg GmbH & Co. KG und mit dem Projektpartner aus Freiberg: Technische Universität Bergakademie Freiberg, soll die intelligente Vernetzung von Gegenständen in Unternehmen (IoT-Technologie) untersucht werden. Diese Integration ist eine Herausforderung sowohl für die Organisation selbst als auch für Mitarbeiter. Bisher gibt es keinen systematischen Ansatz, der der optimalen Anpassung der Organisationsstrukturen und Arbeitsabläufen dient. Es existieren auch keine Kompetenzentwicklungsmaßnahmen für Mitarbeiter bezüglich der Nutzung und der Integration des IoT. Die Chancen der Integration des IoT müssen sowohl erkannt als auch weiterentwickelt werden. Die Akzeptanz der Mitarbeiter der KMU für die Weiterentwicklung muss sichergestellt werden.

Die Lösung und das Verbundprojektziel des Forschungsprojekts "IoT-OM" ist eine IT-Lösung, die die Integration des IoT digital unterstützt. In dem Sinne soll die digitale Lösung unternehmensspezifisch von Aufbau- und Ablauforganisation vorgeschlagen werden.  Um durch das IdD entstehenden Anforderungen an die Zukunft der Arbeit gerecht werden zu können, sollen außerdem Kompetenzentwicklungsmaßnahmen genannt werden, die bei den jeweiligen Mitarbeiter notwendig sind.

Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird im Rahmen des Programms „Zukunft der Arbeit“, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut. 

Ort: pironex GmbH, Stangenland 4, 18146 Rostock

Zurück